BILDUNGSBERATERINNEN FÜR SINTI UND ROMA IN FREIBURG

4

Liebe Leserin, Lieber Leser

Wir freuen uns sehr euch mit unserer Seite zur Ausbildung von BildungsberaterInnen bekannt machen zu dürfen. Wir sind eine heterogene Gemeinschaft bestehend aus Sinti und Roma, die sich seit September 2018 mehrmals wöchentlich treffen, um uns auszutauschen, gegenseitig zu unterstützen und weiterzubilden. Unser Lernen und Wissenserarbeitung basiert auf unserer praktischen Erfahrung. Wir sind vorwiegend junge Mütter und sind um die Zukunft unserer und aller Kinder besorgt.

  • Fakt ist für uns Sinti und Roma, daß die Nischen mit denen wir traditionell unseren Lebensunterhalt in Selbstständigkeit bestreiten konnten nicht mehr existieren und auch keine neuen Nischen mehr entstehen. Daher wird für unsere Zukunft die öffentliche Schule und Ausbildung wichtiger denn je.
  • Fakt ist, daß der „Bildungsbruch“ der für unsere Minderheit durch die NS-Zeit entstanden ist, bis heute seine Wirkung hat - einerseits durch den mehr generationellen Ausschluß aus dem Bildungs-wesen (die Generation unserer Urgroß- und Großeltern wurde erst vom NS-Schulwesen ausge-schlossen und dann zu einem großen Teil umgebracht), andererseits durch die daraus folgende intergenerationelle Traumatisierung. Daher besteht bei vielen Familien bis heute zumeist Angst vor der Schule.
  • Fakt ist, daß alle Schulen und LehrerInnen, die wir kennen und die unsere Kinder besuchen, von der globalen Vielfalt ihrer Schüler- sowie Elternschaft heute überfordert zu sein scheinen. Die Förderung der individuellen Fähigkeiten aller Kinder – unser aller Ziel - bleibt so großenteils auf der Strecke, was für die Zukunft unserer Gesellschaft nicht förderlich ist. Wir müssen erleben, wie unsere Kinder sich an den Schulen meist nicht wohl und zuhause fühlen. Es entwicklen sich viel zu viele Lernblockaden, Fehlzeiten, Schulabbrüche und „Sonderschulkarrieren.“
  • Fakt ist darüberhinaus, daß anders als bei der Minderheit der Juden über die Sinti/Roma in Schulen und anderen Institutionen viel Unkenntnis und alte historisch gewachsene Vorurteilsstrukturen bis heute bestehen und uns das Leben schwer machen.

Wir sehen in den Bildungs-BeraterInnen an den Schulen eine mögliche realistische Hilfe für überforderte Schulen, ein Übergangsmodell bis auch die Lehrerschaft vielfältig wird (wie heute die Schülerschaft). Roma/Sinti BildungsberaterInnen bestehen erfolgreich schon seit Jahren in Hamburg, München, Köln, Berlin u.m. Städten. Mit unserer Arbeit als BildungsberaterInnen wollen wir nicht Interessenvertretung sein, sondern zwischen bestehenden Fronten, mit allen Parteien nach guten Lösungen für die SchülerInnen suchen und sie auch finden. Wir wissen wieviel Kompromisse nötig sind auf diesem Weg, aber auch daß es sich für die Zukunft unserer und aller Kinder lohnt. Bislang agierten einige von uns punktuell als „Feuerwehr“ bei Konflikten an Schulen, nun rüsten wir uns mit unserer Ausbildung an den Schulen Schüler und Eltern zu begleiten, Schulen zu unterstützen, aufzuklären und Brücken zu bauen. Für uns heißt dies in erster Hinsicht aktiv das eigene Umfeld verändern. Die gemeinsame Erfahrung machen dazuzugehören und mitbestimmen zu können, kann und wird Wahrnehmung ändern sowie Vertrauen aufbauen können. Mitentscheidend für den „Bildungserfolg“ unserer Kinder ist der familiäre Rückhalt, hier können wir vieles bewirken.

Unsere Aufgaben sehen wir je nach Bedarf und Lage: in Kita- und Unterrichtsbegleitung; Familien- und Hausbesuchen; Nachhilfe organisieren; Beratung und Sprechzeiten für Eltern, SchülerInnen und auch Lehrer; Pflege der Muttersprache und Aufklärung über Geschichte und Kultur der Minderheit; Soziokulturelle Projekte an und mit Schulen.

Der Abschluß unserer Ausbildung wird ein halböffentlicher Fachtag „Sinti und Roma BildungsberaterInnen“ am 17. oder 19. Juli 2019 sein. Zu dem wir neben interessierten LehrerInnen und VertreterInnen der Verwaltung auch Sie (nach vorheriger Anmeldung) einladen. Jede(r) Auszubildende wird zu einem Thema aus unseren von uns erarbeiteten Orientierungs- und Wissenskomplexen eine Präsentation halten und zur Diskussion stellen. Die Themen werden wir einen Monat vorher hier veröffentlichen.

Am 12. oder 13. September werden wir in einer öffentlichen Veranstaltung mit viel Programm in der Stadtbibliothek am Münsterplatz mit Übergabe der Zertifikate durch den Bürgermeister die erste Ausbildung zu BildungsberaterInnen in Freiburg beenden.

Die Bundesstiftung Stiftung EVZ mit Sitz in Berlin fördert dieses Projekt, durchgeführt wird es durch das Roma Büro Freiburg eV, als Bildungsreferentin ist eine ehemalige Dozentin der LehrerInnenbildung PH Freiburg angestellt.

Schreiben Sie ihre Meinung hier -
die öffentliche Debatte ist eröffnet
MailKontakt: roma.buero.freiburg@t-online.de


Kommentare

  • tomas

    • 19.03.2019 13:08:33
    Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus findet die Präsentation der Diskriminierungsstudie 2018 statt:

    Ein Jahr lang haben wir - eine Gruppe von Sinti und Roma – Vorfälle und Erfahrungen von Diskriminierung und Rassismus gesammelt, besprochen und versucht zu verarbeiten. Abstrakte körperlose und weiße Begriffsakrobatik interessiert uns allerdings nicht, für uns ist das Entscheidende: Wie wir trotz erheblichen Drucks den eigenen Weg finden und gehen können.
    Auf dieser Veranstaltung stellen wir unsere erste Studie dazu vor.

    DIENSTAG 19 MÄRZ um 19 UHR IM ROMA BÜRO
    ENSISHEIMER STRAßE 20 EINGANG ÜBER HINTERHOF

  • Juliane Hummel

    • 11.05.2019 12:00:14
    Hallo, ich finde die Initiative super! Gibt es vielleicht Möglichkeiten, Euch mit einer Spende zu unterstüzen? Wo finde ich da ggf. Angaben? Kann im Netz leider nix finden. Vielen Dank für Auskunft!
  • gruppe

    • 05.07.2019 10:09:40
    STUDIENTAG SINTI UND ROMA 19. JULI

    Im Rahmen der Ausbildung zu (Roma und Sinti) BildungsberaterInnen führt das Roma Büro am 19. Juli einen Studientag durch zu aktuellen, kulturellen und geschichtlichen Fragen dieser Minderheit. Wir wenden uns mit diesem Format insbesondere an die diesbezüglichen Interessierten und Akteure in der Verwaltung, Schule, Politik und Wohlfahrtsverbänden.
    Freitag 19. Juli 11-14 Uhr – bitte melden Sie sich unter dieser Adresse an auch mit Ihrem Tätigkeitsfeld: roma.buero.freiburg@t-online.de - es besteht nur begrenzter Raum
    – wir schicken Ihnen dann das Programm mit den Themen sowie den Ort .

  • tomas

    • 21.07.2019 12:42:00
    Ein Interview mit Jonny einem langjährigen Bildungsberater in Hamburg über die Praxis an den Schulen.
    https://www.ardaudiothek.de/wissen/mehr-chancen-fuer-sinti-und-roma/54010356

Kommentar schreiben

Bildungsberater